Büro Muttenz

Das Gebäude ist in Hybrid-Bauweise erstellt. Für die Hauptfassade wurde ein vorgehängtes, nicht tragendes Fassadensystem gewählt. Die Fassadenbekleidung besteht aus Reynobond und grossformatigen Faserzementplatten. Die Gross-Elemente wurden im Werk in Pratteln vorfabriziert. Die Fenster wurden ebenfalls schon im Werk in die Elemente eingebaut. Die Holz-Metallfenster mit einem Glas UWertvon 0.7W/m2K sind mittig der Konstruktion angeordnet. Dies ermöglicht eine ausgezeichnete Dämmung im Bereich der Storenkasten. Die Fassadenelemente weisen einen U-Wert von 0.17W/m2K auf, womit die Anforderungen nach Minergie erfüllt werden.

Projekt Muttenz
Bauherr Häring Immobilien, Sisslerstrasse 15, 5074 Eiken
Architekt Häring Generalplanung, Sisslerstrasse 15, 5074 Eiken
Ausführung Oktober 2010 bis März 2011