Mehrfamilienhaus Würenlos

Bilder: Atelier 10:8 GmbH

Bilder: Atelier 10:8 GmbH

Bilder: Atelier 10:8 GmbH

Bilder: Atelier 10:8 GmbH

Bilder: Atelier 10:8 GmbH

Bilder: Atelier 10:8 GmbH

Ein Zacken aussergewöhnlicher - Drei Wohnungen statt ein Einfamilienhaus: In Würenlos ist im Rahmen eines Verdichtungsprojekts ein ungewöhnliches Gebäude entstanden. Der Holzbau mit Lisenenfassade weist einen doppelten First auf, zeigt viel Holz und wirkt im Ganzen kraftvoll und edel - ein moderner Dorfbau, der sich gut ins Dorfbild integriert. Die Ausgangslage war baurechtlich knifflig. Anstelle des bestehenden Einfamilienhauses sollte auf einer sehr schlanken Parzelle in Würenlos ein Mehrfamilienhaus mit drei Wohnungen entstehen. Das Grundstück liegt ausserhalb der Dorfzone, doch die Gemeinde sah vor, die Zone zu erweitern. Die Architekten entwarfen daher im intensiven Dialog mit der Gemeinde einen Baukörper der von seinem Erscheinungsbild her der Dorfzone entspricht.

Entstanden ist ein aussergewöhnliches Gebäudevolumen mit einem auffällig gezackten Dach. Durch die vertikalen Lisenen bekommt die Fassade ein einheitliches Aussehen, die Loggien verschwinden dadurch wie hinter einem Vorhang.  Das Haus ist ein hochwertiger Komplett-Holzbau, der in Systembauweise mit hohem Vorfertigungsgrad erstellt wurde. Die Geschossdecken bestehen aus einem Holz-Beton-Verbund. Wie die Architekten festhalten, schätzen sie an dieser Bauweise vor allem die hohe Präzision, die kurze Bauzeit und die trockene Bauweise. Aussen wie innen zeugt der Bau vom Mut, Holz zu zeigen. Holzflächen sind an Fassade, Trägern, Stützen, Decken und Einbaumöbeln prominent sichtbar und kontrastieren mit dem Beton im Fundament und im Treppenhauskörper mit seinem zehn Meter hohen Luftraum.

Projekt Würenlos
Bauherr Privat
Architekt 10:8 Architekten GmbH, Zürich
Ausführung