In die Höhe bauen

Was tun, wenn Baulandreserven knapp werden? "In die Höhe bauen", sagt Daniel Hagmann, Projektleiter der Häring Holz- und Systembau AG. "Im Prinzip kann man jedes Gebäude aufstocken" erklärt er. Je massiver die Bausubstanz, desto besser, dann müsse man in Bezug auf Statik und Brandschutz meist nicht nachrüsten, was sich natürlich positiv auf die Kosten auswirke. Das heisst, jedes Einfamilienhaus kann aufgestockt werden. Viel häufiger kommt die Aufstockung aber bei Mehrfamilienhäusern oder Gewerbebauten in grösseren Agglomerationen zum Zug, in denen Landreserven knapp sind.

Mehr dazu in dem Bericht des HEV "Bauen ohne Land"

 

Quelle: Wohneigentümer HEV Region Winterthur, "Bauen ohne Land", Nr. 6-2017, S.30-31